Apaco AG | Geschichte

STRATEGISCHES WACHSTUM

2020 | APACO AG HAT SICH NEU ORGANISIERT

Seit dem Gründungsjahr im Jahre 1932 hat sich Apaco AG in Grellingen zum führenden Apparate- und Anlagenbauunternehmen in der Schweiz entwickelt. Die Integration und Übernahmen der Fertigung von Transport Containern, der Bosch Heisswasser- und Dampfkesselanlagen Generalvertretung, der Bertrams Heatec AG und der Tochterfirma INRA Group AG in Pratteln, macht eine neue Positionierung der Apaco AG mit inzwischen 120 Mitarbeitenden notwendig. Die neue Organisation mit den Einheiten Gebäudetechnik, Wärmetechnik und Life Science + Apparatebau richtet sich konsequent nach dem Markt.

| Die Geschäftsleitung der Apaco AG
Vlnr: Gregor Thalmann, Steven Koning, Bettina Siebold, Fabian Steiner, Pascal Probst

2016

2016 | APACO ÜBERNIMMT
BERTRAMS HEATEC AG

Durch die Übernahme und Integration der Belegschaft der ehemaligen Bertrams Heatec AG mit Sitz in CH-Pratteln im Juni 2016 sind wir auch international bestens aufgestellt. Es handelt sich dabei um erfahrene Spezialisten im Bereich indirekte Prozesswärmeübertragung mittels Wärmeträgerflüssigkeiten, Salzschmelze oder Gase für industrielle Anwendungen in der ganzen Welt.

| Eine Wärmeträger-Flash-Anlage bei einem namhaften PET-Produzenten in den Niederlanden

2015

2015 | APACO ÜBERNIMMT INRABAU AG

Durch die Übernahme wird das Leistungsspektrum von der Apaco AG im Bereich Anlagenbau erweitert und garantiert Ihnen als Kunde ein schlagkräftiges Team aus Spezialisten. Die Inrabau AG mit Sitz in CH-Füllinsdorf kauft zum 1. Januar 2019 die BWB Engineering AG mit Sitz in CH-Pratteln, fusioniert im Sommer 2019 zu INRA Group AG und erweitert somit sein Leistungsspektrum im Rohr- und Anlagenbau. Die Inrabau AG baut seit 1997 massgeschneiderte Rohrleitungen und Anlagen für die Chemie- und Pharmaindustrie.

| Eine Komplettlösung inklusiver Edelstahl-Rohrleitungs-Bau unserer Tochter INRA Group AG

2011

2011 | APACO ÜBERNIMMT GENERALVERTRETUNG BOSCH THERMOTECHNIK (HEISSWASSER- UND DAMPFKESSELANLAGEN)

Apaco übernimmt ein Team von Spezialisten von Alfa-Getinge inklusiv die Generalvertretung von der damaligen Loos Thermotechnik mit Sitz in CH-Rheinfelden und gründet die Abteilung Wärmetechnik. Loos Thermotechnik wird im Jahr 2012 in Bosch Thermotechnik umfirmiert. Apaco AG liefert als Generalvertreter von Bosch Thermotechnik in der Schweiz Heisswasser- und Dampfkesselanlagen inklusiv Zubehör für die Lebensmittel, Chemie- und Pharmaindustrie.

| Ein Kesselhaus mit mehreren Bosch Dampfkessel

2007

2007 | APACO ÜBERNIMMT
PRODUKTION TRANSPORTCONTAINER
VON STÖCKLIN AG

Apaco übernimmt ein Team von Spezialisten von Stöcklin AG mit Sitz in CH-Dornach und führt die Produktion von speziellen Lager-, Transport-, Heiz- und Kühl-, Schüttgut- und Tankcontainer weiter.

| Mehrere Spezial-Container (IBC) von Apaco produziert

2001

2001 | APACO ÜBERNIMMT GENERALVERTRETUNG INNOVATEC GERÄTETECHNIK (OZONERZEUGUNGSANLAGEN)

Apaco übernimmt die Vertretung von elektrolytischen und konventionellen Ozonerzeugungsanlagen für die Bereiche Rein- und Reinstwasser, Trinkwasser und andere Applikationen. Ebenfalls stellt Innovatec GmbH mit Sitz in DE-Rheinbach den innovativen OZONE-PEN zur Desinfektion von Trinkwasser her. Apaco AG vertritt diese Produkte in den Ländern Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich, Spanien und Portugal.

| Innovatec GmbH

2000

2000 | STRATEGISCHE ZUSAMMENARBEIT MIT BERTRAMS CHEMIEANLAGEN AG (HOCH-KONZENTRIER-ANLAGEN)

Die Bertrams Chemieanlagen AG mit Sitz in CH-Muttenz ist ein international tätiges Unternehmen mit eigenen Tochtergesellschaften in China und Indien sowie zahlreichen Landesvertretungen weltweit. Die Bertrams Chemieanlagen AG bietet ihren Kunden u.a. Anlagen für die Alkali- und Chlorindustrie zur Laugenkonzentrierung. Apaco produziert und liefert die Reinnickelkomponenten für diese Anlagen.

| Ein Hochkonzentrier-Wärmetauscher aus Reinnickel

1971 – 1992

1971 – 1992 | NEUBAU DER WERKHALLEN UND GEBÄUDEKOMPLEX

Das Familienunternehmen wächst und baut zwei neue Fabrikationshallen 2 und 3 im Jahr 1971 sowie eine neue grosse Fabrikationshalle 0 im Jahr 1989. Im Jahr 1992 wird das Gebäudekomplex mit neuen Büroräumlichkeiten erweitert. Apaco ist für die Zukunft gewappnet.

| Erweiterung Gebäudekomplex

1932 – 1967

1932 – 1967 | GRÜNDUNG FIRMA UND UMWANDLUNG IN APACO AG

Walter Herrli Senior gründet das Familienunternehmen im Jahr 1932. Walter Herrli Junior übernimmt die Firma im Jahr 1967 und wandelt die Einzelfirma in die Apaco AG für Apparatebau um.

| Walter Herrli Senior und Walter Herrli Junior